Ohne Glitzerfummel und tiefen Ausschnitt (Fire In The Backyard-Interview)

dieses Interview wurde schon im Printmag FRIZZ veröffentlicht (& Ray Voltez ist Volly Tanner)

Alternative-Rock kann, so scheint es, jeder. Das Publikum aber wirklich zu begeistern und nicht nur cool in der Ecke stehen zu lassen, ist große Meisterschaft. Dafür muss sich der Arsch abgespielt werden und jede noch so kleine Mugge zum Feste werden. Fire In The Backyard haben jedenfalls das Feuer an/in der richtigen Stelle und starten beim BandClash-Leipzigausscheid den Großangriff auf die Coolies und Abgehangenen. Markus Hellriegel intoniert und zupft den Bass – und gibt Ray Voltez schon mal ein paar flotte Sprüche ins Notizbuch:

Hallo Markus. Mit Fire In The Backyard steht Ihr im BandClashLeipzigFinale. Bei solchen Wettbewerben macht man ja nur mit, wenn man auch siegen will. Was macht Euch zu Gewinnern?

 Ich glaube, es ist die Leidenschaft zur Musik und die Energie, die wir auf der Bühne versprühen. Das Publikum wird früher oder später einfach angesteckt und dann gibt es kein Zurück mehr – nein mal ganz im Ernst: Wir schlafen uns hoch.

FITBY begann ja als 2MannProjekt – jetzt ist Tino Pfundt von Watership Down noch dazu gestoßen. Wollt ihr eine LeipzigAllStarBand werden und kauft die Besten der Besten ein, bis hin zur Big Band?

 Also ich persönlich stehe normalerweise nicht auf Bands, die soviele Mitglieder haben, dass sie bei der Probe Namensschildchen tragen müssen und sich live gegenseitig auf die Füße treten.

Wir sind und bleiben ein Trio. Das erhöht zwar den Anspruch an die einzelnen Musiker, aber der musikalische Entstehungsprozess und die Livesoundgestaltung sind wesentlich angenehmer. Außerdem, wie sollten wir mit acht Mann je wieder im FlowerPower spielen dürfen?

Wie ist denn das hiesige Pflaster aus Deiner Sicht für junge Kapellen? Geht’s um Erfolg oder um die Schlüpfer der jungen Damen?

 Die Zeiten, in denen Musiker Halbgötter waren, die nur mit dem Finger schnipsen mussten, damit der in 30 Jahre altem Whiskey eingelegte Beluga-Kaviar bereit stand, sind längst vorbei. Ähnlich verhält es sich mit den Schlüpfern. Also bleibt uns und den anderen Bands nur noch der Erfolg und selbst der ist eher die Ausnahme. Ich hoffe, ich nehme jetzt niemandem die Illusion.
Wenigstens müssen wir keine Glitzerfummel mit tiefem Ausschnitt mehr tragen um cool zu sein.

Wo steht FITBY in fünf Jahren? Mit Darmkrebs und ausgerockt in der Drogenentzugsanstalt oder in den Charts auf NRJ?

 Klingt eigentlich beides nicht schlecht. Nein, mal im Ernst. Wer will schon in die NRJ- Charts?
In fünf Jahren….hmmm…. also eigentlich wollten wir schon in drei Jahren in einer überfüllten Arena spielen. Nachdem wir dann zwei Jahre später unser gesamtes Geld für Glücksspiel, Frauen und Elfenbeinrückenkratzer ausgegeben haben werden, bleibt uns ja nur noch ein Ausweg: An der Seite von Alice Cooper Saturnwerbung machen. Wie das Leben so spielt.

Gibt es eine B-Variante zu FITBY für Dich, lieber Markus? Einen seriösen Job? Einen Kleingarten? Teilnahme an der Spargelschälweltmeisterschaft in Zerbst? Oder setzt Ihr mit FITBY alles auf eine Karte?

 Also ein Reihenhaus mit Kiesauffahrt und Kräutergarten wär schon verlockend, aber ich bleibe dann doch bei der Musik. In dieser Band steckt unser ganzes Herzblut, unsere Träume und Hoffnungen, die langsam beginnen Form anzunehmen. Ich denke ich spreche auch für meine Bandkollegen, wenn ich sage: Es ist eine hohe Karte!

Zum Abschluss. Was bekommt das Publikum beim BandClash von Euch geboten?

 Ich zitiere mal einen Freund der Band: „Um es einfach zu sagen: geilen, handgemachten, in die Fresse gehenden, headbangauslösenden Alternative Rock vom Feinsten.“

Dankeschön!

 Bitteschön!

Fire In The Backyard beim BandClash-LeipzigFinale; WERK II; 21.01.2011

www.myspace.com/artrain-music

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter KÜNSTLERINTERVIEWS abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s