Tanner trifft (EXTRA): seine Gattin Anke Hartmann, die bekanntermaßen eine begnadete Illustratorin ist und einen extrem großartigen Kalender gezeichnet hat: Die Leisen, die Sanften und die Helfenden…

Der Tanner ist ja nun mal verheiratet. So. Und da ist eine Frau an seiner Seite, die tolle Dinge schafft und Menschen mit ihrer Arbeit glücklich macht. Da muss doch darüber gesprochen werden! Also traf der Tanner seine Gattin, die Anke, zum Gespräch; in vielen Ehen ein extrem seltener Moment. Doch lest selber:

Hallo Anke, fein, dass es auch für 2017 einen von Dir gezeichneten und betexteten Kalender gibt. Worum geht’s denn?

In diesem Jahr habe ich mich Leipziger Persönlichkeiten aus Vergangenheit und Gegenwart gewidmet. Zwölf Menschen, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben und dabei Großartiges leisteten. Das besondere Extra im Kalender ist, dass jede Person koloriert und ausgeschnitten werden und dann als kleiner Aufsteller zum Beispiel das Bücherregal oder den Schreibtisch bewohnen kann. Orientiert habe ich mich da an Actionfiguren, die ja von vielen Jungen und alten Menschen gesammelt werden. In diesem Fall sind es echte Menschen, die als Superhelden dienen. Echte Menschen = Echte Vorbilder!

Und welche Leipzigerinnen und Leipziger sind dabei? Und wie hast du sortiert?

Das war ein längerer Auswahlprozess. Leicht habe ich es mir bei der riesigen Auswahl an Leipziger Persönlichkeiten nicht gemacht. Mir war es wichtig, Leistungen auf unterschiedlichsten Gebieten zu honorieren und Menschen aus unterschiedlichen Epochen zu wählen. Dabei sind nun letztendlich: der unvermeidbare Johann Sebastian Bach, die Frauenrechtlerin Louise Otto-Peters, das Multigenie Gottfried Wilhelm Leibniz, Gabi Edler (Tante E), Wilhelm Ostwald, Karl Liebknecht, der Erfinder des Aquariums für Zuhause Emil Roßmäßler, Joachim Ringelnatz, Mundartdichterin Lene Voigt, Wilhelm Wundt, Ruth Pfau und der Erfinder der künstlichen Säuglingsmilch Heinrich Finkelstein.

Anke Hartmann mit Kalender - fotografiert von der wunderbaren Anika Dollmeyer

Anke Hartmann mit Kalender – fotografiert von der wunderbaren Anika Dollmeyer

Das war doch ein Brocken Arbeit, fast ein Mount Everest. So mit Kindern – wovon eines ganz frisch ist – und all der anderen Arbeit. Wie war denn der Schaffensprozess so?

Ja, da hast du Recht – und du hast es ja auch live miterlebt. Mit einem Neugeborenen ist man oft frustriert, wenn man noch etwas anderes vorhat. Es hat lange, lange gedauert den Kalender fertig zu bekommen. Von März bis Ende September habe ich fast an nichts Anderem gearbeitet. Aber was lange währt, wird schließlich gut, in diesem Fall sogar ziemlich genial!

In Deinem Kalender geht es ja auch darum, wahre Helden des Lebens zu ehren. Hast Du das Gefühl, dass dies immermal zu kurz kommt? Wen würdest Du mal so richtig gern ehren?

Ja, das kommt auf jeden Fall zu kurz. Viele wahre Helden sind der Masse kaum bekannt. Das kommt daher, weil sie nicht nach Ruhm strebten, sondern aus dem Herzen heraus Gutes taten und tun.

Junge Menschen (aber sicher auch viele Erwachsene) sehnen sich nach Anerkennung und Ruhm. Es wird einem suggeriert, dass mediale Aufmerksamkeit das oberste Ziel eines jeden Menschen sein muss. Die Leistung wird heute an Klickraten gemessen.

Das ist aus meiner Sicht ein weiterer dieser kranken Auswüchse des ungehemmten Kapitalismus. Das Geltungssucht gutgeheißen wird und gute Taten von guten Menschen als bedrohlich oder naiv oder verrückt dargestellt werden. Du weißt sicher was ich meine.

Ehren möchte ich gerne die, die leise sind, die Sanften, die, die sich kümmern und schaffen, um anderen zu helfen. Die, die es nicht ertragen können, andere Menschen leiden zu sehen. Die, die helfen und eingreifen, wenn es brenzlig wird. Das sind zum Glück ganz viele! Das kann jeder Mensch sein, jeden Tag, man muss sich nur dafür entscheiden.

Wo bekommen den Interessierte nun das gute Stück her?

Also natürlich in meinem Ladengeschäft, der „Kleinen Träumerei am Lindenauer Markt“ (Rietschelstraße 2) und über meinen Internetshop.

Danke, liebe Anke – für Deine Ideen, Deine Werte und Deine Zeit.

Internetshop:

http://de.dawanda.com/product/107517523-kalender-din-a3-leipziger-persoenlichkeiten

& Facebookseite der „Kleine(n) Träumerei am Lindenauer Markt“:

https://www.facebook.com/Kleine-Trmerei-am-Lindenauer-Markt-300949750047655/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter KÜNSTLERINTERVIEWS, Portrait abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s