Madlén Bohéme – wenn Mode etwas zu erzählen hat.

erschien schon im BLITZ! Stadtagazin für Leipzig.

Der Mensch ist ein Wesen, welches sich aus der Unterhaltung mit anderen Menschen reflektiert. Natürlich gibt es Ausnahmen, deren Denken nur auf sich selbst beruht – aber interessant sind die im Miteinander Agierenden. Madlén Bohéme betreibt in Leipzig und darüber hinaus im weltumspannenden Netz einen alternativen Mode- und Life-Style-Blog. Und stellt sich damit auch zur Debatte. Ist dies Narzissmus? Ist dies Selbstdarstellung? Ist dies „die heutige Jugend“?

Madlén selber kann da Antwort geben: „Diese Vorwürfe sind für mich völlig in Ordnung. Ich sehe das persönlich so: für mich ist der Blog eine Plattform, um mich auszudrücken, mich mitzuteilen, aber natürlich auch, um mich darzustellen. Selbstdarstellung wird jedoch eigenartigerweise oft sehr negativ gesehen. Ich schade ja niemandem, mit dem, was ich tue. Ich habe den Blog doch gestartet, weil ich Freude am Schreiben, Recherchieren und am Fotografieren habe.“

boheme02

So gesehen hat die junge Dame eben auch Recht, ist ja doch an der Vorwürfewerfefront viel öfter das Anderen-Schaden gewollt, bis hin zu Hass und Hetze.

Doch auch der Ritt auf dem Mode-Pferd ist zu hinterfragen. Der Sinn des Ganzen. Das Weshalb und Wofür. Frau Madlén Bohéme sagt es so: „Welchen Sinn hat die Autoindustrie? Welchen Sinn hat es, jedes halbe Jahr die 200ste Version eines Smartphones auf den Markt zu werfen? Welchen Sinn haben generell Luxusgüter und alles, was über unsere Grundbedürfnisse herausgeht? Sagen wir mal so: Ich sehe die Auseinandersetzung mit der Mode schon als Luxus an sich an. Aber Mode ist auch politisch.“ Und auf eine kleine Nachfrage, wie sie dies denn meine, erhellt uns Frau Bohéme: „Es wird immer mehr über Produktionsbedingungen von Mode gesprochen, damit wird der Kunde auch sensibilisiert – und die Mode beeinflusst zum Beispiel auch aktuelle Geschlechterdebatten. Also hat sie Sinn.“

Dani von Berg, der Frau Bohéme für ihren Blog so faszinierend in Szene zu setzen weiß, ist jedoch nicht nur Fotograf, sondern auch der Mann in ihrem Herzen. Das macht einiges einfacher in der Kommunikation und ermöglichst Wechselseitigkeit. So schwingt Frau Bohéme bei van Bergs Shootings auch den Make-Up-Pinsel. „Es gibt und gab aktuell spannende Kooperationen, welche aber auch immer als diese gekennzeichnet sind. Ich versuche auch immer wieder Leipziger Marken, Orte und Unternehmen vorzustellen. Zum Glück lerne ich durch meine Arbeit megaviele spannende Menschen und ihre persönlichen Geschichten kennen, das ist total bereichernd.“ Und da sind wir wieder am Beginn unserer Geschichte: Der Mensch ist zuallererst Mitmensch. Wenn er das verliert, ist er nur noch hassend.

http://www.madlenboheme.com/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter KÜNSTLERINTERVIEWS, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s