Die Mafia ist grün – Matthias Müller im Portrait

schon wirklich etwas älter – damals noch im ZEITPUNKT:

Matthias Müller hat den Rhythmus im Blut. Der 50%-Vater zweier wundervoller Kinder gab schon den Leipziger Ska-Helden The Rudementaries sein Gesicht, machte es aber auch gern und oft lose mit dem genialen Herrn Liebe, einem der Gründer der grandiosen Hotelzimmer Inferno, als Müller-Liebe Duo. Auch bei den „Schlüppers“, einer Spaßvariante Rock, die in der Moritzbastei zum Liedermacherwettbewerb des Herrn André Kudernatsch sogar Schlüppers auf die Bühne geworfen bekamen – und bei denen der Filmemacher Ralf Esche und auch Russian Doctors Gitarrenanschläger Frank B. Pichelstein mitzockten, war Heimstadt des Rhythmusmanns.

by volly tanner

Nun ist er musikalisch bei den Smalltown Artists zugange, einer Ska&Reggae-Akustik-Band und bucht und organisiert für die Grüne Mafia. Nach den Grünen Foyers in der Theaterfabrik gibt’s im Oktober ein Stelldichein der breitgefächerten Geschmäcker in der Halle 5 zu bestaunen. Nach dem Punk des Septembers am 21. Oktober „Jamaika is calling“ mit Ten Colours, Maniac und mehr Hüftschwing und den Monat darauf mit den großen Crashing Caspars, Inroad und Leipziger Supportern. Doch auch in der Theaterfabrik geht’s weiter mit Chansons (06.10.) und Blues (08.12.).
„Was die Mafia angeht, so kannst Du gerne noch schreiben, dass wir gerade gemeinsam mit der Villa, der Kaos-Kulturwerkstatt und der Halle 5 ein Projekt auf den Weg bringen, wo Workshops für junge Veranstalter, Künstler und Musiker angeboten werden sollen. Ziel der Workshop-Reihe ist eine Professionalisierung des Ehrenamts, d.h. des bereits aktiven ‚Veranstalter-Nachwuchses‘, insbesondere im Hinblick auf mögliche Risiken und Pflichten, die im Rahmen der Organisation von Kulturveranstaltungen zu beachten sind, aber auch die Anregung des Wissenstransfers unter den Teilnehmern.“ erzählt EM-Quadrat, wie ihn Freunde nennen und verweist noch auf etwas Sport: „Leidenschaftliches Hobby von mir ist noch das Volleyball-Spielen. Bin aktives Mitglied einer Mannschaft in der Hobbyliga-Leipzig und spiele auch so oft bei Freizeit-Turnieren mit.“ Puh!
Volly Tanner

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Portrait abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s