Wir sind kein Versorgungswerk für schlechte Literaten, wir wollen begeistern.

dieser Text erschien gerade im BLITZ! Stadtmagazin Leipzig & Chemnitz

Playstation spielen, Egoshooter ballern und SMSen verschicken, die aus weniger als Worten bestehen – das ist unsere Jugend. Leicht abgewandelt sagte dies sogar schon Sokrates. Man kann nun dazu kopfschüttelnd winseln – man kann aber auch Bücher bringen und Literatur aufzeigen, die motiviert und begeistert. Der vor vier Jahren wieder gegründete Friedrich Bödecker Kreis Sachsen unter der tatkräftigen Führung Regine Lemkes geht mit der Leseförderung nicht, wie sonst gern gemacht, in die drei großen Städte, sondern mitten rein ins Land und gestaltet am Wochenende nach der Buchmesse, im Herzen Sachsens, nun schon zum zweiten Male, das Börtewitzer Lesefest für Kinder und Jugendliche.

bll by vt

Letztes Frühjahr waren knapp 200 Kids auf dem Gelände der Kulturscheune, ein fast 100 %iger Zulauf der dort Wohnenden, bis auf ein paar Kranke und vor den Fernseher Gekettete. Heuer sind drei Schulen der Gegend – aber auch alle interessierten Sonstigen eingeladen. Und literarisch ists erste Garde, was da aufs Land kommt. Auf ganz besonderen Wunsch Bürgermeister Heckels wird Sachsens Krimipapst Henner Kotte aus seinem im Lychatz-Verlag erschienenem Kinderkrimi „Die Zähne vom schwarzen Gruhl“ lesen, Jens Reinländer nimmt Kinder mit auf poesievolle Reisen in sein literarisches Universum, Constanze John hat Thomas Kirsche gesattelt und gibt die Möglichkeit Hörbücher selber zu machen – und dann, mit Unterstützung der Kirsche Studios Leipzig, eben auch mit nach Hause zu nehmen. Die schon 2010 für Begeisterung und leuchtende Kinderaugen gesorgt habende Christine Richter nimmt die Kinder wieder auf, um mit ihnen Geschichten zu malen und Gero Knalls Knalltheater hat „Der grüne Frosch“ im Gepäck.

„Kinder- und Jugendleseförderung muss für die Kinder und Jugendlichen auch erlebbar sein. Natürlich gibt es auch öde Lesungen, stammelnde Autoren und langweilige Vermittlung. Wir beim FBK sind aber glücklicherweise kein Versorgungswerk für schlechte Literaten, wir wollen begeistern.“ sagt FBK-Pressechef Volly Tanner, der das Lesefest mittlerweile wiederholt organisiert und verweist auch ganz besonders auf den abendlichen Stargast, der eben auch die Eltern der Kinder mit ins Boot holen soll – Bernd-Lutz Lange, der großen deutsche Kabarettist und Dichter. Der liest dann im großen Saal der Kulturscheune aus „Ratloser Übergang. In meinem neuen Deutschland.“ und lädt zu Gespräch und Wein im Anschluss, damit Literatur nicht nur bei arte stattfindet, sondern ganz nah bei den Menschen.

Zweites Börtewitzer Lesefest, 25.03.11; 11 bis 22 Uhr; Kulturscheune & Herrenhaus Börtewitz

www.boedecker-sachsen.de

Shevek Walden

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Portrait abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s