Mintrot und schwarz (Portriat Marlen Schumann)

dieser Beitrag erschien schon in der Printausgabe vom ZEITPUNKT KULTURMAGAZIN

Viel Gutes und Herausragendes wird durch die Marktschreier weggebrüllt. Da hilft nur besser Schauen lernen. Wie zum Beispiel auf Franziska Kloses Fotos und dort auf die Arbeit Marlen Schumanns. Die Tanzpädagogin, geformt an der renommierten Palucca-Schule und ebenfalls studiert mehrere Jahre in den Niederlanden ist mit ihrer Partnerin Jana Rath die „compagnie mintrot und schwarz“ und produziert sich gerade auf ein neues Level der Kommunikationsform Tanz. „Kernstück II“ und „6097“ wurden euphorisch gefeiert – letztere Produktion bekam sogar eine lobende Erwähnung beim Leipziger Bewegungskunstpreis 2010.

marlen by privat

„Die Auseinandersetzung mit dem Körper ist heute sehr ambivalent. Auf der einen Seite „verkommt“ der Körper immer mehr zu einem Anhängsel unseres Geistes, auf der anderen Seite gibt es zig Chancen, unseren Körper zu trainieren, also sehr bewusst damit umzugehen. In der Wirtschaftswelt boomen Seminare zur Körpersprache, Bewerbungstrainings zur körpersprachlichen Kommunikation, etc. Tanz vermag diese Ambivalenz zu verdeutlichen und somit auch zu hinterfragen, wie vielfältig Körperlichkeit interpretierbar ist.“ sagt die junge Frau nachdenklich, bezogen auf ihre Arbeit.

Im Team von Gesa Volland (und in Zusammenarbeit mit der VILLA) beschreitet Marlen aber auch Grenzgänge und Hirnöffnen, da gibt es „COPPE LIA“, körperlich gehandicapte Menschen und Rollstuhlfreie bei der Interaktion – und heraus stellt sich dann, dass alles „ … ganz normale Menschen sind, mit denen man arbeitet. In der Probenarbeit und im Stück nehmen unsere Unterschiede auch keinen großen Raum ein. Da sind eben Tänzer ohne Rollstuhl und mit Rollstuhl. Die Motivationen, daran teilzunehmen, sind die einzigen Unterschiede. “

Und auch ihr eigenes Stück „Wie von Sinnen“ ist permanent in Bewegung. Soviel, was so oft untergeht im Farbenrausch – und noch viel mehr, was zu Erschauen ist, und zu fühlen und zu tanzen.

http://www.marlenschumann.de/

Volly Tanner

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Portrait abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s